Schonende Photovoltaik Reinigung selber machen und Geld sparen

Solarpanel selber reinigen
Das Ergebnis nach einmaligem Aufsprühen von AGO Quart.

Ihre Photovoltaik-Anlage auf dem Dach macht mitunter einen wirklich harten Job.

Sie sind je nach Wohnort und Wetter verschiedensten Einflüssen ausgesetzt, weswegen Sie nach und nach Verschmutzungen festsetzen.

PV Anlagen bzw. Solarpanels sollten regelmäßig gereinigt werden, damit diese auch 100% Ihrer Leistung erbringen können,
denn wenn sich erstmal hartnäckige Grünbeläge festgesetzt haben, können die verdeckten Zellen keinen oder weniger Strom erzeugen und Sie verlieren bares Geld über Ihre reduzierte Einspeisevergütung.

Die Photovoltaik-Reinigung mit AGO Quart ist eine der schonendsten Reinigungsmethoden, um Grünbeläge, Flechten und Schmutz von Ihrer PV-Anlage zu entfernen.

Andere, scharfe Reinigungsmittel mit Soforteffekt oder sogar Hochdruckreiniger sollten auf den teuren Modulen nicht zum Einsatz kommen um die Platten nicht zu beschädigen.

Warum verschmutzen Solarmodule?

Photovoltaik selbst reinigen
Es wurde nur das halbe Modul behandelt. Das Nachher Bild ist 15 Monate nach der Behandlung.

Mikroorganismen bilden sich auch auf der glatten Oberfläche von PV Modulen. Nach und nach wachsen so Algen und Flechten.

Der normale Schmutz durch Vogelkot und umgebungsbedingte Ablagerungen durch Bäume spülen sich durch den Regen nicht mehr vollständig von den Modulen ab.

Als die ersten Module verkauft wurden bewarb man diese mit einem Selbstreinigungseffekt. Die ständig wachsende Anzahl der Solarreinigungsfirmen zeigt deutlich, das dies nicht der Wahrheit entspricht.

Die Oberfläche setzt nach Jahren im Außenbereich Grünbeläge wie Algen und Flechten an und der Sebstreinigungseffekt ist dadurch einfach nicht mehr gegeben.

Profi Reinigungsbetriebe setzen mittlerweile AGO Quart zur Behandlung von PV-Modulen ein, die total mit Flechten und Algen überwuchert sind. Die von Profis eingesetzten Spezial-Bürstenroboter können Flechten nicht einfach von den Modulen abwaschen.

Wird allerdings einige Wochen vor dem Robotereinsatz AGO Quart aufgesprüht, wird die Photovoltaikanlage dann zu 100% sauber.

Im privaten Bereich oder an schwer zugänglichen Anlagen reicht der alleinige Einsatz von AGO Quart ohne jegliche Bürstenmaschinen oder Nachbehandlungen aus.

Die Fläche reinigt sich durch die normale Witterung selbsttätig, es braucht dann nur einfach etwas länger.

Was benötigen Sie also für die Do it yourself (DIY) Solarreinigung?

Wie wird die Solaranlage gereinigt?

  • Generell gilt es, die gesamte Fläche mit AGO Quart zu besprühen bis alles flächig nass ist (ca. 100-200 ml fertige Lösung pro m²)
  • Es sollte möglichst an einem windfreien Tag gereinigt / eingesprüht werden und sollte doch mal ein Lüftchen aufkommen, sollten Sie AGO Quart mit dem Wind im Rücken aufsprühen.
  • Da der Wirkstoff auf den Photovoltaikmodulen verbleiben soll, bedarf es keiner mechanischen Nachbehandlung mit Wasser, Bürste, Schwamm oder gar einem Hochdruckreiniger.
  • Ab jetzt reinigen sich Ihre Solarmodule praktisch von Tag zu Tag selbsttätig, allerdings kann es je nach Grünbelägen zwischen wenigen Tagen (Grüne Algen) bis hin zu einigen Monaten (Rote und schwarze Algen) dauern, bis alles komplett sauber ist.
  • Flechten (Die weißen Flecken) verschwinden innerhalb 12-18 Monaten ohne eine zweite Behandlung.

Achtung! Bitte betreten Sie nicht die Solarmodule, denn das kann zu Mikrorissen im Glas führen oder sogar einen Glasbruch nach sich ziehen! Gleiches gilt für einen Hochdruckreiniger und scharfe Reinigungsmittel.

AGO Quart ist eines der schonendsten Reinigungsmittel für Photovoltaikanlagen durch seine selbtstreinigende Wirkung. Kein mechanisches Schrubben mit Bürsten, Absprühen, Schaben oder kratzen!

Was kostet mich die Solarreinigung, wenn ich sie selber mache?
Photovoltaik Reiniger AGO Quart
AGO Quart jetzt ab 17,90 € bestellen!

Es wird empfohlen, AGO Quart im Verhältnis 1:10 mit Wasser zu verdünnen aber die Panels satt und überall zu besprühen. Mit einem Gebinde von Quart 400 können Sie so PV-Module auf einer Fläche von 100-200 Quadratmetern selber reinigen zu Kosten von ca. 40-50 Eurocent pro m2.

Wenn Sie einen Profi für Ihre Solarmodulreinigung engagieren, liegen die Kosten so ca. bei 2-4€ pro Quadratmeter, aber wir vermitteln Ihnen auch da gerne einen professionellen Partner.

Gibt es irgendetwas, was ich nicht besprühen darf?

Alle normal wasserverträglichen Oberflächen wie Fenster, Fassaden etc. dürfen ohne weiteres mit eingesprüht werden.