AGO Klarstellung zum Testbericht der Stiftung Warentest „Tschüss, Schimmelpilz“ (Heft 1/2014)

AGO Schimmelentferner Set und die Stiftung Warentest und unsere Testaktion. Urteilen Sie selber! Versandkostenfrei – Geld-Zurück-Garantie

Seit nunmehr 15 Jahren verkauft das mittelständige Unternehmen AGO aus Olsberg im Sauerland unter anderem ein Set zum Entfernen von Schimmel in Haushalten. Vom ersten Tag an war es für den Inhaber Andre Goldapp sehr wichtig, ein Produkt anzubieten, welches sehr zuverlässig Schimmel beseitigt und fernhält.

Nach vielen Tests und Versuchen wurde deutlich, dass die Methode, das Mittel zu versprühen, nicht die optimale Wirkung erzielt und zudem die Gesundheit des Anwenders stark belastet.

Unsere eigenen Produkttests auf „echten“, mit Schimmel befallenen Fliesenfugen, Wänden und Silikonflächen mit Ethanolreinigern (brennbar, verflüchtigen sich schnell, keine Langzeitwirkung), Isopropanol (brennbar, verflüchtigt sich schnell, keine Langzeitwirkung) und mit Wasserstoffperoxid (brandfördernd, keine Langzeitwirkung), führten in keinem Fall zu vergleichbaren Ergebnissen, wie sie durch das Auftragen des AGO Produkts mit einem Pinsel erzielt wurden.

In vielen Kundenbewertungen auf unserer Internetseite ist immer wieder die Rede von vielen, nicht zufriedenstellenden Versuchen mit herkömmlichen Produkten.

Einzig eine optimal dosierte Wirkstoffkombination mit Natriumhypochlorid, wie sie in der Rezeptur des AGO Entferners zum Einsatz kommt, ist in der Lage, Schimmelpilze zu beseitigen und Schimmelsporen abzutöten.

Doch noch wichtiger sind der Schutz und die Vorbeugung vor neuer Schimmelbildung.

Diese Langzeitwirkung kann nur durch aktive Wirkstoffe herbeigeführt werden. Diese verbleiben nach der Anwendung zum Teil auf dem Material und können hier weiter wirken.

Da es unter diesen Gesichtspunkten nicht möglich war, einen wirkungsvollen Reiniger mit einer zufriedenstellenden Langzeitwirkung in einem Produkt zu kombinieren, entstanden zwei Produkte:

AGO Schimmelentferner (natriumhypochloridhaltig) und AGO Schimmelstop (benzalkoniumchloridhaltig), die fortan als Set sehr erfolgreich von AGO verkauft werden.

Mit „erfolgreich“ sind vor allem auch Tausende von positiven Kundenbewertungen zu diesem Produkt in Verbindung zu bringen. In Zahlen ausgedrückt, heißt dies ganz konkret:  AGO erhält von seinen Kunden durch ein unabhängiges Bewertungsportal über 99% positives Kundenfeedback!

Im Januar 2014 veröffentlichte die Stiftung Warentest einen Bericht, in dem die AGO Anti Schimmel-Produkte.

Aber leider nicht nach unseren Verwendungsangaben, d.h. die beiden Produkte wurden jeweils einzeln zum Schimmelentfernen angewendet und nicht wie von uns beschrieben und vor Testveröffentlichung bei der Stiftung Warentest bemängelt in „Kombination“.

Trotz des von der Stiftung Warentest ermittelten Testergebnisses in der Kategorie Wirksamkeit „sehr gut“ für AGO Schimmelentferner und „gut“ für AGO Schimmelstop schnitten beide Produkte insgesamt nur mit „ausreichend (4,5)“ im Qualitätsurteil und in der Handhabung mit „mangelhaft (5,0) ab.

Wie kann das sein?

Für jeden Leser der Ausgabe „Stiftung Warentest Heft 1/2014“ ist ersichtlich, dass AGO keine Sprühköpfe verwendet.  Zudem werden AGO-Produkte mit natriumhypochlorithaltigen Reinigern verglichen, die versprüht werden – das Versprühen dieser natriumhypochlorit- haltigen Reiniger halten wir wie schon oben angemerkt für sehr gesundheitsgefährdend.

AGO wird (wie in unserer Anleitung nachzulesen) mit einem Pinsel, der im Set enthalten ist, auf die betroffene Stelle aufgetragen. Das „Ausgasen“ des Produktes ist dabei um ein vielfaches langsamer und auch geringer als beim Sprühen.

Bei der Anwendung in einem gut gelüfteten Raum sind die Schimmelsporen, die durch das Besprühen der befallenen Stellen aufgewirbelt werden, weitaus problematischer zu beurteilen, als die Geruchsbelastung durch unseren Reiniger (Hallenbadgeruch).

Von der Stiftung Warentest werden allein unsere Produkte ein weiteres Mal abgewertet, weil wir versprechen, dass es eine Langzeitwirkung gibt, die bei dem Test der Stiftung nicht nachgewiesen werden konnte.

Die Langzeitwirkung unseres Sets konnte einfach nicht festgestellt werden, da ein weiteres Mal die beiliegende Bedienungsanleitung nicht beachtet wurde.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, zuerst mit AGO Entferner zu reinigen und anschließend die gereinigte Fläche mit AGO Schimmelstop nachzubehandeln.

Die Stiftung Warentest testete fälschlicherweise beide Produkte nach dem gleichen Verfahren, d.h. beide Produkte jeweils einzeln auf separaten Testflächen. Und nicht wie beschrieben nacheinander auf einer Testfläche.

Fakt ist, dass wir seit über 15 Jahren dieses Set zusammen mit einer Anwendungsanleitung, die für unsere Kunden klar verständlich ist, mehr als 100.000-fach verkauft haben und dafür über 99% positive Kundenbewertungen erhielten.

Als Inhaber der Firma AGO kann ich mich nur wundern und natürlich auch ärgern und dazu auch noch fragen, wie eine Institution mit der Größe und Macht wie die Stiftung Warentest es schaffte, eine Anwendungsanleitung zu ignorieren und die offensichtlichen Unterschiede der Produkte nicht erkennen konnte.

Im Agoshop.de gilt weiterhin eine 100% Geld zurück Garantie!

Machen Sie sich selbst ein Bild von unseren Produkten und erhalten Sie von uns das Geld zurück, wenn Sie unzufrieden sind.

Ein Test bei uns ist also kostenlos.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Andre Goldapp

(Gründer und Inhaber der Firma AGO)